Ich verkaufe meine Netflix Aktie!

Schon seit ein paar Jahren bin ich Netflix Nutzer und nutze das Angebot auch gerne aus (auch wenn ich eher wenig Zeit für sowas habe) jederzeit ohne nervige Werbung sich Filme und Serien anschauen zu können, sorgt letztlich dafür, dass ich dem analogen linearen Fernsehen keine Träne nachweine und eher beschämt online lese, wie eine Fernsehshow nach der nächsten floppt und eingestellt wird. (Pro7 schaufelt sich eigenes Grab, Nur 850.000 Zuschauer: RTL landet massiven Flop zur besten Sendezeit, Nur 400.000 Zuschauer: Pro7 leistet sich zwei Flops am Stück)

 

Im Februar 2022 hatte ich die Gelegenheit endlich Netflix Aktien zu kaufen. Doch warum will ich diese Aktien jetzt abstoßen? Der Hintergrund ist, dass aufgrund der letzten Jahre und Monate, die Qualität von Netflix stark nachgelassen hat und Serien Staffeln teils nur noch 8 Folgen oder weniger haben. Wo vor 10 Jahren Serien-Staffeln mit mehr als 20 Folgen hatten. Bei Netflix wird dann schon mal gerne eine Serie nach einer Staffel abgesetzt und das nach wenigen Folgen, wo man kaum Inhalt unterbringen kann.

Was mich besonders stört ist, dass die Serien abgebrochen werden, weil Quote fehlt. Warum? Warum wird nicht ein festes Budget für eine Serie gesetzt, mit einer festen Staffel Länge und dann ist die Serie beendet oder wird verlängert, wenn diese besser läuft. Aber nach 8 Folgen eine Serie absetzen? Ich sehe darin leider das Problem, dass neuere Serien einfach weniger was taugen, weil diese anzuschauen quasi russisches Roulette ist, man weiß nie, wann eine Serie abgesetzt wird. Ich schaue auf Netflix nur noch Serien, welche bereits eine zweite Staffel ausstrahlen, zu oft habe ich mich daran verbrannt eine Serie lieb gewonnen zu haben und dann wurde diese abgebrochen.

Eine Serie welche ich als Referenz gerne nehme ich Battlestar Galactica (75 Episoden in 4 Staffeln) oder Stargate, beides „Nischen“ in der Scifi Serienwelt, die sich zwischen Star Wars und Star Trek einreihen. Battlestar Galactica hatte 2006 in der ersten Staffel im Schnitt 1 Million Zuschauer in Deutschland. Wenn man bedenkt, dass heute schon bei einer Fernsehshow bei 850.000 Zuschauern von Flop gesprochen wird, dann wäre ein Nischenthema wie Sci-Fi wohl knapp dabei auch eingestellt zu werden bzw. würde heute wahrscheinlich gar nicht mehr produziert werden, weil die Gefahr zu groß wäre das man Minus macht.

Und das ist ein Problem, denn dieses starke schauen auf den Gewinn, führt bei künstlerischen Werken wie Serien oder Filmen dazu, das Schauspielerisch neue Talente es viel schwerer haben und gleichzeitig vergrault man so den Nutzer, die Serie überhaupt anzufangen, was dann in schwachen Quoten resultiert und irgendwann durch so viel Neues und merkwürdig abstruses hinzugefügt dazu führt, das eine Serie wie Riverdale (Episoden + Zuschauer Quoten) sich quasi kannibalisiert und gemolken wird und die Zuschauer nur noch den Kopf schütteln und abschalten.

Es gibt wenige Serien die Dauerläufe werden wie The Big Bang Theory (279 Episoden in 12 Staffeln), How I met your Mother (208 Episoden in 9 Staffeln) oder auch Two and a half man (262 Episoden in 12 Staffeln) wo bei letzterem fast durchgehend jede Episode mehr als 2 Millionen Zuschauer erreichte, trotz Werbung im linearen Fernsehen.

Ich weiß nicht, wo die Reise hingeht, aber ich bin traurig über diese Entwicklung, dass man Netflix zwar bezahlt, aber da nur noch Mist fabriziert wird. Zuletzt hat mich dort die Serie Wednesday überzeugt von der Qualität, aber auch hier waren es 8 Episoden in einer Staffel, ob es eine 2. Staffel von Netflix gibt? Wahrscheinlich, aufgrund der populären Charaktere und das fast nicht abflachende Interesse in Social Media, aber ist eine 2. Staffel garantiert oder bekannt, das diese in Arbeit ist? Nein, das ist es nicht. Und so werde ich auch dieses mal die Sorge haben, eine Serie lieb gewonnen zu haben, um am Ende das Messer von Netflix in meinem Serien-Herz zu spüren.

Nachtrag 06.01.2023: Netflix hat die Staffel 2 von Wednesday via Youtube mit einem Teaser bestätigt!

Aus diesem Grund verkaufe ich meinen Aktien Anteil bei Netflix, da ich zwar Streaming On-Demand mag, aber mit den Methoden nicht einverstanden bin. Naja, vielleicht kann man sich das Geld dann auch wieder im Abo sparen und wieder zurück zum linearen Fernsehen wechseln, soll ja zumindest noch Wiederholungen von großartigen Serien laufen, die schon mehr als 10 Jahre zurück liegen….

Geschrieben von Petr Kirpeit

Alle Beiträge entsprechen meiner persönlichen Meinung und sind in Deutsch verfasst. Um englischsprachigen Lesern den Zugang zum Artikel zu bieten, werden diese automatisch über DeepL übersetzt. Fakten und Quellen werden nach Möglichkeit hinzugefügt. Sofern es keine eindeutigen Beweise gibt, gilt der jeweilige Beitrag als meine persönliche Meinung zum Stand der Veröffentlichung. Diese Meinung kann sich im Laufe der Zeit verändern. Freunde, Partner, Unternehmen und weitere müssen diese Position nicht teilen.

Schreibe einen Kommentar